Du wirst in wenigen Sekunden auf die Aufgabenseite von „Mathe? KLARO! weitergeleitet.

Wenn das nicht automatisch funktioniert, klicke hier.

Einen Kreis zeichnen

Hier lernst du: wie du mit dem Zirkel einen Kreis zeichnest und wie du einen Kreis mit einem bestimmten Radius zeichnest.

Einen Kreis zeichnen

Einen Kreis mit einem Zirkel zu zeichnen, ist ganz einfach. Einen Kreis mit einem bestimmten Radius zu zeichnen, ist nur ein klein wenig schwieriger. Hier lernst du: Kreise zeichnest du mit einem Zirkel. Betrachte zunächst die einzelnen Teile eines Zirkels Ein Zirkel besteht aus zwei Schenkeln, die mit einem Gelenk beweglich verbunden sind. An einem der Schenkel ist eine Nadel (Spitze) angebracht, am anderen Schenkel ein Stift. Am Gelenk ist zudem noch ein kleiner Griff. Du weißt: Alle Punkte, die von einem Punkt den gleichen Abstand haben, bilden einen Kreis. Was also legt einen Kreis eindeutig fest? Richtig: der (Mittel-) Punkt und der Radius (also der Abstand von Mittelpunkt und Kreislinie). Wenn du einen Kreis zeichnest, zeichne immer zuerst den Mittelpunkt! Kein Kreis ohne Mittelpunkt! Nachdem du den Mittelpunkt gezeichnet hast, öffne den Zirkel auf einen bestimmten Radius. Das musst du je nach Aufgabenstellung auf unterschiedliche Weisen machen: 1. Öffne den Zirkel "so ungefähr", wenn es etwa heißt: "Öffne den Zirkel auf etwas mehr als den halben Abstand zwischen den beiden Punkten!"Öffne die beiden Schenkel des Zirkels am Gelenk so weit, bis Nadel und Stift "ungefähr" den geforderten Abstand haben. 2. Öffne den Zirkel nach einer Strecke, wenn es heißt: "Zeichne einen Kreis mit einem Radius wie die Strecke $r$."Stich die Nadel des Zirkels in den einen Endpunkt der Strecke und öffne die beiden Schenkel so weit, bis der Stift auf den anderen Endpunkt zeigt. 3. Öffne den Zirkel nach einer Streckenangabe, wenn es heißt: "Zeichne einen Kreis mit einem Radius von $3\cm$."Halte die Nadel an den Nullpunkt des Lineals öffne die beiden Schenkel des Zirkels so weit, bis der Stift auf die geforderte Strecke zeigt. Wichtig: Wenn du die Schenkel des Zirkels auf einen Radius eingestellt hast, darfst du vor dem Zeichnen diesen Radius nicht mehr verändern! Wenn die Öffnung nicht stabil bleibt, muss du vielleicht eine Schraube am Gelenk fester anziehen. Halte nach dem Einstellen des Radius' den Zirkel nur noch am Griff und am Schenkel mit der Spitze, aber nicht mehr am Schenkel mit dem Stift! Nun kannst du den Kreis zeichnen: Aufgabe: Zeichne einen Kreis mit dem Radius $r$.1. Stich die Nadel des Zirkels in den einen Endpunkt der Strecke und öffne die beiden Schenkel so weit, bis der Stift auf den anderen Endpunkt zeigt. 2. Halte den Zirkel am Griff. Drehe den Zirkel am Griff und zeichne so mit dem Stift den Kreis. Achte darauf, dass sich die Öffnung der Schenkel beim Zeichnen nicht ändert! Fertig ist der Kreis. Um einen Kreis zu zeichnen, brauchst du nicht unbedingt einen Zirkel. Vor allem größere Kreise kannst du auch mit einer Schnur oder einem Seil zeichnen: Aufgabe: Markiere für ein kreisrundes Blumenbeet dessen Außenbegrenzung auf einer Rasenfläche. 1. Stecke einen Stab in den Mittelpunkt des geplanten Blumenbeets. 2. Befestige am Stab eine Schnur und ziehe sie straff. 3. Markiere die Schnur in einem Radius Abstand vom Stab. 4. Ziehe nun die Schnur straff um den Stab herum. "Zeichne" dabei (z. B. mit Stöckchen, Steinen usw.) auf den Rasen die "Punkte", über die die Markierung gezogen wird. Die Stöckchen, Steine ... ergeben eine Kreislinie und damit die Punkte der Außenbegrenzung des Blumenbeets. Hast du alles verstanden? Nimm dir ein leeres Blatt Papier und zeichne darauf zwei kurze Strecken, z. B. so: Zeichne anschließend folgende Kreise:
  1. einen Kreis mit der Länge von $r$ als Radius,
  2. einen Kreis mit der Länge von $s$ als Radius,
  3. einen Kreis mit einem Radius von $4\cm$ und
  4. einen Kreis mit einem Radius von $7\cm$.
Vergiss nicht, die Mittelpunkte der Kreise zu zeichnen! Schnittpunkte Punkte und Strecken mit bestimmten Abständen und Längen zeichnen Kreise und Kreisbögen

Impressum,  Kontakt  und Datenschutzerklärung

 

© 2021 Martin Hoos, Hamburg